Startseite

Aussichtsturm ist zur Nutzung freigegeben

15.12.2021

Gute Aussichten für die Feiertage - Gemeinde Sonsbeck gibt neuen Aussichtsturm zur Nutzung frei

Seit langem hoffen nicht nur Sonsbeckerinnen und Sonsbecker darauf, den neuen Aussichtsturm endlich erklimmen zu dürfen. Das Warten hat nun ein Ende - ab heute gibt die Gemeinde Sonsbeck den Turm in der Sonsbecker Schweiz zur Nutzung frei.

„Der Aussichtsturm ist ein bedeutendes Wahrzeichen unserer Gemeinde und ich freue mich sehr, dieses nun wieder allen Interessierten zugänglich machen zu können“, so Bürgermeister Heiko Schmidt.

Das alte Wahrzeichen auf dem Dürsberg, eine Holzkonstruktion aus dem Jahr 1981, musste aus Sicherheitsgründen zunächst gesperrt und dann abgerissen werden. Der neue Turm besteht nun aus einer langlebigen Stahlkonstruktion. Auch das Umfeld des Turms wird touristisch aufgewertet – hier entsteht unter anderem ein Naturerlebnispfad.

Der Aussichtsturm befindet sich an der „Römischen-Wasserquellen-Schleife“, einem Teilstück der überregionalen Römer-Lippe-Route. Zu erschließen ist er daher am besten mit dem Fahrrad oder zu Fuß. BesucherInnen, die mit dem Auto zu einer Besichtigung des Turms anreisen, können ihr Fahrzeug kostenlos am Neutorplatz abstellen und die restliche Wegstrecke zu Fuß zurücklegen. Eine Anfahrt mit dem PKW direkt bis zum Turm ist nicht möglich.

Der knapp zwei Kilometer lange Weg vom Neutorplatz zum Turm führt ab dem Bögelschen Weg entlang des GeoWanderweges Sonsbeck. An sechs Stationen wird hier die Entstehung der Sonsbecker Schweiz anschaulich erklärt. Mit Erreichen der sechsten Station sind BesucherInnen am Aussichtsturm angekommen.

Der Termin für die offizielle Eröffnungsfeier wird noch bekanntgegeben. Pandemiebedingt mussten die Feierlichkeiten in das Jahr 2022 verschoben werden.

Hier finden Sie eine Karte, der Sie die Parkmöglichkeit sowie den Weg zum Aussichtsturm entnehmen können.