Klimaschutz Sonsbeck in Bewegung

Projektbeschreibung:

Im Rahmen des Projektaufrufes „KommunalerKlimaschutz.NRW“ wurde für die Gemeinde das Projekt „Klimaschutz Sonsbeck in Bewegung“ ausgearbeitet. Maßnahmenort ist die Sporthalle sowie das umliegende Schulgelände der Johann-Hinrich-Wichern Grundschule in Sonsbeck. Durch die energetische Sanierung der Sporthalle können hohe THG-Einsparungen (ca. 65 t CO2/a) erzielt werden. Die Halle wird so zu einer klimafreundlichen und klimaangepassten Sport- und Bewegungsstätte mit einer innovativen Wärmeversorgung und Vorbildcharakter umgebaut. Um die An-/Abreise zur Sportstätte klimafreundlicher zu gestalten und weitere THG-Einsparungen zu erzielen, wird die nachhaltige Mobilität – schwerpunktmäßig per Fahrrad - durch einen qualitativ hochwertigen Ausbau der Fahrradwege und Abstellmöglichkeiten vorangebracht. Um das Thema zudem der hauptsächlichen Nutzergruppe der Sporthalle - Kindern und Jugendlichen - zu vermitteln, begleiten Umweltbildungsmaßnahmen wie z. B. eine wiederkehrende Klimaolympiade, Klimastationen auf dem Schulgelände und verschiedene Unterrichtsangebote die baulichen Maßnahmen. Einer breiteren Öffentlichkeit wird das Projekt sowie auch das Thema Klimaschutz insgesamt durch ein zusätzliches Maßnahmenpaket im Bereich Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit nähergebracht.

Ziele:

Ziel des Projektes ist einerseits die zu erwartenden THG-Einsparungen (ca. 65 t CO2/a) durch die energetische Sanierung zu generieren und andererseits ein Bewusstsein innerhalb der Bevölkerung zur Energieeinsparung durch nachgelagerte Effekte der Bildungsmaßnahmen zu schaffen. Diese Ergebnisse sollen dauerhaft in der Gemeinde verankert werden.

Dieses Projekt wird im Projektdurchführungszeitraum vom 01.01.2020 bis 28.02.2023 mit einer Fördersumme von 1.703.621,80 EUR durch die Europäische Union gefördert.

Nähere Informationen zum Projektaufruf "KommunalerKlimaschutz.NRW" finden Sie in diesem anschaulichen Kurzvideo.

Pressemitteilung vom 10.11.2022

Klimaolympiade

Außerirdische Planetenforscher sind für die Klimaolympiade in der Johann-Hinrich-Wichern Gemeinschaftsgrundschule Sonsbeck gelandet!

Große Aufregung herrschte in der Johann-Hinrich-Wichern Gemeinschaftsgrundschule von Sonsbeck, als die Ergebnisse des Gestaltungswettbewerbes für die Anfang Februar kommenden Jahres geplante „Klimaolympiade“ präsentiert wurden. Alle Schülerinnen und Schüler waren im Vorfeld dazu aufgerufen worden, Vorschläge für die Maskottchen der Klimaolypiade, die im Rahmen des Projektes „Klimaschutz - Sonsbeck in Bewegung“ stattfindet, einzureichen. Die Vorgabe dabei lautete, dass die Maskottchen zwei außerirdische Planetenforscher darstellen sollen, die künftig gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern die auf dem Schulgelände entstehenden Klimastationen erforschen. Ziel des Projektes ist, den Schülerinnen und Schülern den Klimawandel verständlich zu erklären und aufzuzeigen, was man gegen den Klimawandel tun kann!

Eine Jury wählte aus den eingereichten Vorschlägen das Motiv von Merle und die Zeichnung von Simon aus, die dann als Grundlage für die grafische Entwicklung der zwei Maskottchen für die Klimaolypiade diente. Merle hat ein herzförmiges Wesen mit Tentakeln und freundlichem Blick entworfen, während Simon ein grünes Wesen mit breitem Lächeln und einem großen Auge an einem Fühler gezeichnet hat. Die fertigen Maskottchen werden bei der jährlich stattfindenen Klimaolympiade an der Schule zum Einsatz kommen und sind Bestandteil der mobilen „Klimaboxen“, die flexibel im Unterricht oder in der Ganztagesbetreuung eingesetzt werden können. Die Außerirdischen sind damit erfolgreich in Sonsbeck gelandet. Ob die Menschheit wirklich außerirdische Hilfe braucht, um den Klimawandel zu bremsen, wird sich noch zeigen.

Hier geht es zur Präsentation "Planetenforscher - Grafische Umsetzung" in der die Ergebnisse des Gestaltungswettbewerbs vorgestellt werden.

Pressemitteilung vom 21.10.2022

Klimaschutz - Sonsbeck in Bewegung - Fachvortrag "Energieeffizientes Bauen"

Im Rahmen des Projektes "Klimaschutz Sonsbeck in Bewegung" findet am Mittwoch, 26.10.2022 um 17:30 Uhr im Kastell ein Fachvortrag zum Thema "Energieeffizientes Bauen" durch den Energieberater Akke Wilmes statt.

Herr Wilmes ist als Dipl.-Ing. für ökologisches Bauen bei der Verbraucherzentrale NRW - Beratungsstelle Wesel - tätig und informiert an diesem Abend über aktuelle Themen und Herausforderungen bei der Errichtung oder Sanierung eines Eigenheims. Gerne steht er den Bürgerinnen und Bürgern auch für weitere Fragen zur Verfügung.

Die Teilnahme ist kostenlos. Um eine Anmeldung bei Herrn Wilmes unter akke.wilmes@verbraucherzentrale.nrw wird zur besseren Vorbereitung der Veranstaltung gebeten.

Im Flyer "Sonsbeck geht’s an für Energie und Klima" finden Sie weitere informationen zum Projekt "Klimaschutz - Sonsbeck in Bewegung".

Pressemitteilung vom 06.04.2022

Klimaschutz - Sonsbeck in Bewegung - das Projektlogo ist gewählt

Viele Sonsbecker*innen haben die Möglichkeit wahrgenommen und sich im Zeitraum vom 09. bis zum 23. März der Online-Abstimmung über ein Logo für das große Klimaschutzprojekt Ihrer Gemeinde beteiligt.

Zwei Versionen standen zur Auswahl, die möglichst unterschiedlich gehalten worden waren um eine „echte“ Wahl zu ermöglichen. Gewonnen hat die deutlich dynamischere Variante mit dem allseits bekannten Wahrzeichen von Sonsbeck – der Gommanschen Mühle.
Das Projektlogo findet nun künftig immer bei der Kommunikation über und mit dem Projekt „Klimaschutz – Sonsbeck in Bewegung“ Verwendung. Entsprechende Flyer und Poster werden das Projekt rund um die Sanierung der Sporthalle der Johann-Hinrich-Wichern Grundschule und den Ausbau der Fahrradwege und -abstellmöglichkeiten dafür weiter sichtbar machen. Alle weiteren Informationen rund um das Projekt und die Termine zu begleitenden Veranstalungen finden Sie hier auf der Internetseite der Gemeinde Sonsbeck.

 

Pressemitteilung vom 09.03.2022

„Klimaschutz - Sonsbeck in Bewegung“ startet mit großer Online-Bürgerbeteiligung zum Projektlogo

Jetzt ist der Startschuss gefallen! Nach intensiver Planung geht das Projekt „Klimaschutz – Sonsbeck in Bewegung“ nun in die Umsetzungsphase. Im Mittelpunkt steht hierbei die Sanierung der Sporthalle der Johann-Hinrich-Wichern Grundschule. Daneben wird eine Umgestaltung des umliegenden Schulgeländes mit Klimastationen und der Ausbau der Fahrradwege und -abstellmöglichkeiten erfolgen.

Alle Sonsbecker*innen und Nutzer*innen der Sporthalle sollen während der wohl knapp zehn Monate andauernden Sanierungs- und Baumaßnahmen und natürlich darüber hinaus für den Klimaschutz in Sonsbeck mitgenommen werden. Dazu wird es mehrere begleitende Informationsveranstaltungen geben, bei denen unter anderem nachhaltiges und energieeffizientes Bauen und Sanieren im Mittelpunkt steht. Für die Schüler*innen der Grundschule wird eine Klimaolypiade mit den neuen Klimastationen stattfinden, die sicherlich ein Höhepunkt im kommenden Schuljahr sein wird.

Der erste Schritt ist allerdings die Wahl eines passenden Logos für das Gesamtprojekt „Klimaschutz – Sonsbeck in Bewegung“. Alle Sonsbecker*innen und Nutzer*innen der Sporthalle können dafür zwischen den folgenden zwei Logo-Varianten auswählen.

                    

Der Link ist ab dem 09.03 bis zum 23.03.2022 gültig. Das Ergebnis wird nach Entscheidung öffentlich über die Homepage der Gemeinde und die Presse bekannt gegeben.

Für Rückfragen steht Ihnen der Klimaschutzmanager der Gemeinde Sonsbeck, Christopher Tittmann, unter der Telefonnummer 02838/36167 oder per E-Mail unter christopher.tittmann@sonsbeck.de zur Verfügung.
 

Kontakt

N. N.
(Klimaschutzmanager)
Zimmer: 07

☏ (02838) 36-167
 (02838) 36-109
  klimaschutz@sonsbeck.de


Georg Schnitzler
(Fachbereichsleiter)
Zimmer: 09

☏ (02838) 36-160
 (02838) 36-109
  georg.schnitzler@sonsbeck.de


Fachbereich 
Bauen und Planen

Anschrift
Gemeinde Sonsbeck
Herrenstraße 2
47665 Sonsbeck

Das könnte Sie auch interessieren...

STADTRADELN Sonsbeck