Startseite

Mehr als 1700 Hauseigentümer aus Alpen und Sonsbeck möchten ein Wärmebild haben

09.11.2015

Rückmeldequote im Projekt RWE Flug-Thermografie liegt bereits bei fast 30 Prozent

Bilder ab Montag online abrufbar 

Alpen/Sonsbeck, 6. November 2015

Die Gemeinden Alpen und Sonsbeck haben mit ihrem Kooperationspartner RWE ein erstes Zwischenfazit beim Projekt Flug-Thermografie gezogen: Knapp 1700 Hauseigentümer haben bisher ihre Einverständniserklärung abgegeben, um ein persönliches Wärmebild vom eigenen Hausdach zu bekommen. Das entspricht einer Rückmeldequote von fast 30 Prozent. „Zwei Wochen nachdem wir die Schreiben herausgeschickt haben, ist das eine gute Zahl. Aber da ist im Vergleich zu anderen Projekten noch Luft nach oben“, sagt RWE-Projektleiterin Dr. Britta Lasshof und ruft damit noch einmal die Eigentümer auf, das kostenlose Angebot zu nutzen.

Für die, die sich bereits online registriert und dort ihr Einverständnis abgegeben haben, wird es am kommenden Montag interessant – auf dem für das Projekt eingerichteten Web-Portal sind die Wärmebilder dann einsehbar. Die Eigentümer, die ihr Bild per Post angefordert haben, bekommen dieses dann Ende November zugeschickt.

Insgesamt hatten die Gemeinden in Zusammenarbeit mit dem TÜV Rheinland knapp 12.000 Einzelbilder aus der Luft aufbereitet. Die Bilder zeigen die Wärmeabstrahlung über das Gebäudedach auf und können so Hinweise auf Energieeinsparpotenziale geben. Jeder der insgesamt 6.500 Hauseigentümer wurde anschließend angeschrieben. Ohne deren Einverständnis verbleiben die Bilder als Rohdaten beim TÜV und werden nach einem Jahr wieder gelöscht.

Die Projektpartner lassen die Eigentümer mit ihren Bildern nicht alleine. So bieten sie demnächst Informationsveranstaltungen und kostenlose Energieberatungen an. Dort erhalten interessierte Eigentümer nicht nur Erläuterungen zu ihren Wärmebildern, sondern auch wertvolle Tipps, um den Energieverbrauch im eigenen Haushalt zu senken. Die Gemeinde Alpen bietet am 24. November um 18 Uhr im Pädagogischen Zentrum des Schulzentrums, Fürst-Bentheim-Straße 33, einen Info-Abend an. Sonsbeck zieht am 26. November um 19 Uhr in Kastell, Herrenstraße 2, nach. Die Energieberatungen starten ab Anfang Dezember, wechselweise in beiden Gemeinden.

Die RWE Deutschland AG mit Sitz in Essen verantwortet die deutschen Aktivitäten des RWE-Konzerns in den Bereichen Netz, Vertrieb und Energieeffizienz und führt die deutschen Regionalgesellschaften. Das Unternehmen verfügt über rechtlich eigenständige Tochter-gesellschaften für den Vertrieb, den Verteilnetzbetrieb, das Zählerwesen und den Vertrieb technischer Dienstleistungen. Weitere Töchter sind für die Aktivitäten rund um die Energieeffizienz einschließlich Elektromobilität und für die Gasspeicher verantwortlich. Sie ist an rund 70 regionalen und kommunalen Energieversorgern beteiligt und beschäftigt rund 19.000 Mitarbeiter.

Für Rückfragen:

RWE Deutschlandchland AG
Pressesprecher Jonas Knoop
T 0201 12-20610
M 0152 21839077
E jonas.knoop@rwe.com