Grußwort des Bürgermeisters
19. Dez 2022

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger!

In wenigen Wochen geht das Jahr zu Ende und viele von uns werden sich fragen: Wie wird es weitergehen auf dieser Welt mit ihren Spannungen und mit so vielen Menschen in Not und Verzweiflung? Was wird in Sachen Energiekrise auf uns zukommen? Zwar gehört die Pandemie immer noch zu den aktuellen Nachrichten, doch insgesamt hat sie an Bedeutung – und auch an Schrecken – verloren. Wir haben gelernt, mit der Pandemie umzugehen; Corona ist Alltag.

Etwas Undenkbares bestimmt zurzeit unser Leben: Der verbrecherische Angriff Russlands auf die Ukraine! Auch die damit einhergehenden Auswirkungen auf die Energieversorgung stellen unser Land vor große Herausforderungen. Gerade deshalb ist es wichtig, mit Zuversicht in ein gemeinsames neues Jahr zu blicken!

Durch den vorherrschenden Krieg in Europa suchen viele Geflüchtete Schutz in anderen Ländern. Knapp 230 Flüchtlinge leben derzeit in unserer Gemeinde, einige von ihnen in privaten Unterkünften der Mitbürgerinnen und Mitbürger. Für diese Unterstützung möchte ich mich von ganzem Herzen bedanken. In den bevorstehenden Wintermonaten wird jedoch mit der Ankunft weiterer Geflüchteter gerechnet und noch immer wird dringend Wohnraum für die Unterbringung der Menschen gesucht, da die gemeindlichen Unterkünfte nahezu voll ausgelastet sind. Um auf die Aufnahme weiterer 60-80 Flüchtlinge vorbereitet zu sein, hat der Rat der Gemeinde Sonsbeck in seiner Sitzung am 08.11.2022 die Errichtung einer Flüchtlingsunterkunft an der Rostocker Straße im Gewerbegebiet beschlossen.

Parallel wurden weitere zukunftsweisende Projekte auf den Weg gebracht. Die Sanierung der Turnhalle an der Johann-Hinrich-Wichern Gemeinschaftsgrundschule im Rahmen des Projektes „Klimaschutz Sonsbeck in Bewegung“ sowie die Erweiterung des Feuerwehrgerätehauses in Sonsbeck liegen im Zeitplan. Und für die kleinsten Mitbürgerinnen und Mitbürger unserer Gemeinde ist die Erneuerung des Spielplatzes im Spiel- und Sportpark an der Parkstraße angestoßen worden. Die Arbeiten zur barrierefreien und altersgerechten Umrüstung des Spielplatzes sollen im Frühjahr 2023 starten.

Besonders freue ich mich, dass durch einen einstimmigen Ratsbeschluss die Richtlinien für die Vergabe und den Verkauf von Wohnbaugrundstücken in der Gemeinde Sonsbeck angepasst wurden. Die Nachfrage nach Wohnbaugrundstücken in allen drei Ortschaften ist weiterhin sehr groß. Für die heranwachsenden Generationen kann somit der Traum vom Eigenheim in ihrer Heimatgemeinde verwirklicht werden.

Die Festlegung einer baulichen Alternative zum "Offenen Ganztag" an der Johann-HinrichWichern Gemeinschaftsgrundschule, die Förderung des Einzelhandels, die Ortskernsanierung und der Klimaschutz stehen als Kernthemen zur Entwicklung der Gemeinde Sonsbeck auf der Agenda. Finanziell steht die Gemeinde auf einer gesunden Grundlage und ist für die Zukunft gut aufgestellt. Trotzdem sollten Rat und Verwaltung ein wachsames Auge auf die Weiterentwicklung der Gemeinde haben, denn der finanzielle Spielraum der Kommunen ist begrenzt. Die Herausforderungen, die unter anderem die Energiekrise mit sich bringen wird, werden für die Bürgerinnen und Bürger aber auch für die Gemeinde größer. Wichtig ist jedoch, dass dies nicht zu Lasten der Bürgerinnen und Bürger fällt. Für das kommende Jahr ist daher eine Anhebung der Steuern weiterhin nicht vorgesehen.

In unserer Gemeinde gibt es einen unentbehrlichen Schatz: Unsere Vereine und Verbände, die erhalten und gefördert werden müssen. Hier kommen verschiedene Menschen zusammen, die gemeinsame Interessen und Hobbys verbinden. Es werden Traditionen bewahrt und gepflegt, gemeinsame Feste gefeiert, die sportlichen Aktivitäten gefördert und das Dorfleben aktiv mitgestaltet. Ein besonderer Dank gilt daher allen Ehrenamtlichen, die viele Stunden ihrer Zeit investieren und sich für ihren Verein und das Gemeinwohl engagieren.

Am 29.05.2022 durfte ich im Rahmen des Ehrenamtstages die S'Grooten-Plakette an Leo Giesbers, Bürgermeister a. D., überreichen. Das war leider auch meine letzte größere öffentliche Veranstaltung im Jahr 2022, die ich begleitet habe. Aufgrund meiner schweren Erkrankung konnte ich den Dienst im Rathaus der Gemeinde Sonsbeck nicht mehr wahrnehmen. Da es mir zurzeit trotz einiger Nebenwirkungen gut geht, bin ich zuversichtlich, dass ich nach Abschluss der Strahlen- und Chemotherapie sowie einer Genesungsphase wieder in den Dienst treten kann.

Ganz herzlich bedanke ich mich bei meinen allgemeinen Vertretern, die innerhalb der Verwaltung für die Dauer meiner Abwesenheit die Amtsgeschäfte übernehmen sowie bei den stellvertretenden Bürgermeistern und Ortsvorstehern, die repräsentative Termine und Besuche wahrnehmen. Vielen Dank für die großartige Unterstützung!

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, genießen Sie die Zeit der weihnachtlichen Atmosphäre und Besinnlichkeit. Ich bin mir sicher, dass für uns alle das Fest der Liebe und Familie eine willkommene Auszeit bietet, um abzuschalten und Kraft zu tanken – trotz aller Herausforderungen. Gönnen Sie sich vielleicht einen Spaziergang durch die schöne „Sonsbecker Schweiz“ und lassen Sie vom Aussichtsturm einen herrlichen Blick über den Niederrhein schweifen.

Ich wünsche Ihnen ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen gelungenen und gesunden Start in das neue Jahr 2023! Lassen Sie uns gemeinsam mit Optimismus in die Zukunft schauen!

Herzliche Grüße
Ihr
Heiko Schmidt
Bürgermeister