Startseite » Umwelt - und Klimaschutz » Energetische Maßnahmen und Erneuerbare Energien

Foto: GründachGründachpotenzialkataster

Eignet sich das Dach Ihres Hauses für eine Dachbegrünung? Finden Sie es mit wenigen Klicks heraus! Das Gründachpotenzialkataster zeigt nicht nur an, wie gut sich das Gebäude für ein Gründach eignet: über eine Detailanalyse können darüber hinaus auch die eingesparte Abwassermenge, die Dämmwirkung, die CO²-Absorption und der gehaltene Feinstaub pro Jahr geschätzt werden. Das Gründachpotenzialkataster ist online kostenfrei für das gesamte Gemeindegebiet Sonsbecks verfügbar.

Begrünte Dächer sind nicht nur optisch ein Hingucker, sondern schaffen eine Vielzahl positiver Effekte für Gebäude und Umwelt. So wird beispielsweise Regenwasser auf begrünten Dächern länger zurückgehalten und erst verzögert an die Umgebung abgegeben. Dadurch kann das Risiko von Überschwemmungen bei Starkregen verringert werden. Zudem hat ein Gründach eine dämmende Wirkung und schützt die darunterliegenden Innenräume im Winter vor Kälte und im Sommer vor Hitze. Durch den Vegetationsaufbau wird das Dach zudem vor Witterungseinflüssen und Temperaturschwankungen, welche das Material stark beanspruchen, geschützt. Dadurch lässt sich die Lebensdauer des Daches erhöhen. Durch die Bepflanzung können – je nach Aufbau – große Mengen an CO² und Feinstaub aufgenommen und gebunden werden. Nicht zuletzt bieten Gründächer wichtige Lebensräume für verschiedene Tier- und Pflanzenarten und können zur Erhöhung und Erhaltung der Biodiversität beitragen.

Auch die Kombination mit einer Photovoltaikanlage ist möglich und sogar sinnvoll: Die Verdunstungskühle, welche von der Vegetation ausgeht, kühlt die PV-Module, welche dadurch effektiver arbeiten. Nutzen Sie daher auch das Solarpotenzialkataster, um eine erste Einschätzung zur Eignung Ihres Daches für eine Photovoltaik oder Solarthermieanlage zu erhalten. Ist sowohl eine Begrünung als auch die Nutzung von Solarenergie geplant, lohnt es sich, beide Maßnahmen gemeinsam zu planen.

Das Gründachpotenzialkataster zeigt durch unterschiedliche Farbgebung in der Karte die generelle Eignung der einzelnen Gebäude für eine Dachbegrünung. Diese wird anhand der Dachgröße und -neigung berechnet. Eine differenzierte Bewertung gibt zudem Aufschluss, welche Bereiche des Daches besonders geeignet sind. Mit einem Klick auf den Button "Berechnung einsehen" stehen zusätzliche Informationen bezogen auf das ausgewählte Gebäude zur Verfügung, so zum Beispiel die zurückgehaltene Regenmenge, der gebundene Feinstaub, die CO2-Einsparung, die Dämmwirkung, die geschätzen Kosten und eine Pflanzempfehlung. Somit bekommen Hausbesitzer schnell und einfach eine erste Einschätzung zur Eignung Ihres Daches für eine Dachbegrünung.

Die Ergebnisse sollten im nächsten Schritt durch einen qualifizierten Fachplaner vor Ort überprüft werden, auch um weitere wichtige Aspekte wie z. B. die Statik des Daches miteinzubeziehen. Grundlage des Solarpotenzialkatasters für Sonsbeck sind Befliegungsdaten aus dem Jahr 2015 kombiniert mit den Grundrissen der Gebäude aus dem Liegenschaftskataster. Die Daten werden vom Regionalverband Ruhr (RVR) und der Emschergenossenschaft in Zusammenarbeit mit dem Projektpartner tetraeder.solar GmbH zur Verfügung gestellt.

Zum Gründachpotenzialkataster