Startseite » Umwelt - und Klimaschutz » Bauen & Wirtschaft » Nachhaltig mobil - STADTRADELN in Sonsbeck

Nachhaltig mobil – STADTRADELN in Sonsbeck

Foto: Logo StadtradelnViele der Wege, die wir im Alltag zurücklegen, sind nur wenige Kilometer lang. Indem wir diese mit dem Rad statt mit dem Auto zurücklegen, vermeiden wir klimaschädliche CO2-Emissionen und schützen damit unser Klima. 2017 nimmt die Gemeinde Sonsbeck erstmalig an der bundesweiten Kampagne STADTRADELN teil, um ein Zeichen für nachhaltige Mobilität zu setzen.

Wie funktioniert STADTRADELN?

Foto: Frau auf FahrradSTADTRADELN findet in Sonsbeck während des dreiwöchigen Aktionszeitraums 10. - 30. September 2017 statt. In dieser Zeit gilt es, möglichst viele Kilometer mit dem Fahrrad oder e-Bike zurückzulegen, somit Fahrradkilometer für die Gemeinde und das eigene Team zu sammeln – und letztlich Spaß am Fahrradfahren zu haben. Im selben Zeitraum nehmen auch acht weitere Kommunen des Kreises Wesel am STADTRADELN teil. Die Gemeinde Sonsbeck tritt daher im freundschaftlichen Wettbewerb mit den Nachbarkommunen in die Pedale. Machen Sie mit und treten Sie drei Wochen lang für ein gutes Klima in die Pedale – egal ob beruflich oder privat – jeder auf dem Fahrrad oder e-Bike zurückgelegte Kilometer zählt.


Wer kann teilnehmen?

Foto: Kinder auf FahrrädernJeder der in Sonsbeck wohnt, arbeitet, zur Schule geht oder einem Verein angehört ist herzlich eingeladen mitzumachen und Kilometer für die Gemeinde und das eigene Team zu sammeln. Radkilometer werden in Teams von mindestens zwei Personen gesammelt, z.B. als Familie, Freundeskreis, Verein, Schule oder Unternehmen. Alternativ können Teilnehmer auch dem offenen Team der Gemeinde beitreten. Obwohl die Kilometer je Team gezählt werden, müssen die Strecken nicht zwingend gemeinsam zurückgelegt werden. Es zählt z.B. auch der individuelle Weg zur Arbeit.


Wie kann ich mitmachen?

Einfach auf www.stadtradeln.de/sonsbeck registrieren und als Teamkapitän oder Kapitänin ein neues Team gründen oder einem bestehenden Team beitreten. Jeder im Aktionszeitraum mit dem Rad gefahrene Kilometer zählt – egal ob beruflich oder privat, ob ausgedehnte Fahrradtouren oder kurze Strecken im Alltag. Wo die Radkilometer zurückgelegt werden ist nicht relevant, denn Klimaschutz endet an keiner Stadt- oder gar Landesgrenze.

Die geradelten Kilometer können z. B. mit einem Kilometerzähler, Fahrradcomputer oder einem Routenplaner ermittelt werden. Die Kilometer müssen dann im Online-Radelkalender auf der Homepage www.stadtradeln.de/sonsbeck oder über die STADTRADELN-App fürs Smartphone eingetragen werden. Dies soll möglichst zeitnah geschehen um aktuelle Vergleiche zu ermöglichen, spätestens jedoch bis eine Woche nach Ende des Aktionszeitraumes. Alternativ stehen für Interessierte ohne Internetzugang im Rathaus auch Anmelde- und Kilometererfassungsbögen in gedruckter Form zur Verfügung.

Auch wenn das STADTRADELN schon läuft können noch bis zum letzten Aktionstag (30. September 2017) Teams gegründet oder sich einem Team angeschlossen werden. Nachträge der Kilometer sind ebenfalls möglich, solange die Kilometer innerhalb der 21-tägigen Aktionsphase (10. - 30. September 2017) zurückgelegt wurden.


Wer gewinnt?

Foto: Schatten eines FahrradfahrersBeim STADTRADELN geht es vorwiegend darum, gemeinsam ein Zeichen für den Klimaschutz und nachhaltige Mobilität zu setzen, die sportliche Einzelleistung steht beim STADTRADELN nicht im Vordergrund. Daher werden die Leistungen der einzelnen Radler und Radlerinnen auch nicht öffentlich dargestellt. Unter www.stadtradeln.de/sonsbeck sind lediglich die Gesamtkilometer der Teams sowie die Gesamtkilometer der teilnehmenden Städte und Gemeinden einsehbar. Im Kreis Wesel werden Preise für die fahrradaktivsten Schulklassen des Kreises ausgelobt. In der Gemeinde Sonsbeck gibt es zusätzliche Wertungen, z.B. das Team mit den meisten Gesamtkilometern und das Team mit den meisten Pro-Kopf-Kilometern.

Foto: Sonja LaarmannsUnser STADTRADLER-STAR

Drei Wochen lang CO2-frei unterwegs: Sonja Laarmanns wagt das Experiment und verzichtet 21 Tage lang komplett auf das Auto. Im STADTRADELN-Aktionszeitraum wird die in Sonsbeck wohnhafte Lehrerin nur per Rad und ÖPNV unterwegs sein. Zwar legt Sonja Laarmanns bereits jetzt viele Wege mit dem Fahrrad zurück, den vollständigen Verzicht auf Auto und Motorrad sieht sie jedoch auch als Herausforderung. Im STADTRADELN-Blog berichtet sie während des Aktionszeitraums über ihre Erfahrungen mit der nachhaltigen Mobilität und mögliche Herausforderungen, die ihr dabei begegnen.

Die Aktion STADTRADELN in Sonsbeck wird unterstützt von der Sparkasse am Niederrhein und der Innogy.

Logo Sparkasse am Niederrhein    Logo Innogy

Kontakt

Miriam Brune
(Klimaschutzmanagerin)
Zimmer: 04

☎ (02838) 36-167
 (02838) 36-109
  miriam.brune@sonsbeck.de


Fachbereich 
Bauen und Planen

Anschrift
Gemeinde Sonsbeck
Herrenstraße 2
47665 Sonsbeck

Das könnte Sie auch interessieren...

Anmeldung STADTRADELN

Flyer STADTRADELN (PDF)

Blog STADTRADELN